Medienmitteilungen

11.01.2018 Europäische Reiseverbände fordern Kundengeldabsicherung der Airlines

Eine Million geschädigte Passagiere innerhalb von drei Monaten sind genug. Alle 30 der ECTAA (The European Agents’ and Tour Operators’ Associations) angeschlossenen Landesverbände der Reisebranche fordern das Europäische Ministerium für Mobilität und Verkehr erneut auf, von den Airlines endlich eine Kundengeldabsicherung einzufordern. 

> Download pdf

> ECTAA Medienmitteilung

12.09.2017 Ein durchzogener bis stabiler Geschäftsgang 2016 - bei weiterhin grossen Herausforderungen in der Reisebranche

Im Jahr 2016 hat der durchschnittliche Umsatz eines Schweizer Reisebüros im Vergleich zum Vorjahr geringfügig von 3.076 Mio. CHF auf 2.922 Mio. CHF abgenommen. Der durchschnittliche Umsatz pro Mitarbeiter sank ebenfalls von 0.97 auf 0.88 Mio. CHF. Dank den stabilen Beratungshonoraren und Kosteneinsparungen konnten sowohl die Bruttorenditen bei 15% als auch die Nettorenditen mit 1.2% gehalten werden. Dies geht aus der aktuellen Studie des Schweizer Reise-Verbandes in Zusammenarbeit mit dem Institut für Systemisches Management und Public Governance an der Universität St. Gallen hervor.

> Download pdf

21.06.2017 Sommerferien auf Mittelmeerinseln hoch im Kurs – Türkei schwächelt weiterhin

Eine aktuelle Umfrage zum Sommergeschäft bei fünf der grössten Schweizer Ferienanbietern zeigt: Die Schweizer leisten sich nach wie vor Ferien im Ausland. Trotz erhöhtem Sicherheitsbedürfnis aufgrund der aktuell angespannten geopolitischen Lage liegen die Buchungszahlen der fünf befragten Unternehmen allesamt über dem Vorjahresniveau.

> Download pdf

29.05.2017 Sanktionen gegen Reisebüros ohne Kundengeldabsicherung werden Realität

Die Motion Markwalder hat die letzte Hürde im Parlament geschafft und wurde heute vom Ständerat einstimmig angenommen. Nach Verabschiedung einer Gesetzesänderung können Reiseunternehmen ohne Kundengeldabsicherung künftig sanktioniert werden.

> Download pdf

31.01.2017 Starke Nachfrage nach Ferien im Sommer 2017

Die Schweizer gehen gern auf Reisen. Die Buchungen für Sommerferien im laufenden Jahr dürften um 5 bis 10% steigen und werden früher als sonst vorgenommen. Die Küsten des Mittelmeeres sind besonders gefragt – mit Ausnahme der Türkei.

> Download PDF

12.12.2016 Kanarischer Winter für Reiseveranstalter

Eine aktuelle Umfrage zum Wintergeschäft bei den grössten Schweizer Ferienanbietern bestätigt den ganzen Jahresverlauf: Die Nachfrage für westliche Destinationen, allen voran die Kanarischen Inseln, dominiert eindeutig. Auch Fernreisen werden rege gebucht. Auf einem anhaltend tiefen Nachfrageniveau verharren bei den meisten Veranstaltern hingegen Ägypten und weitere Destinationen im Nahen Osten.

> Download PDF

15.09.2016 Nur marginal rückläufiger Geschäftsgang bei Reisebüros – trotz grossen Herausforderungen

Im Jahr 2015 hat der durchschnittliche Umsatz eines Schweizer Reisebüros im Vergleich zum Vorjahr um 2% von CHF 3.259 Mio. auf CHF 3.193 Mio. abgenommen. Der durchschnittliche Umsatz pro Mitarbeiter sank ebenfalls geringfügig von CHF 1.02 Mio. auf CHF 0.98 Mio. Dank den stetig steigenden Beratungsgebühren konnte die Bruttorendite von 15% gehalten werden, die Nettorendite gab dagegen von 1.4% auf 1.2% nach. Dies geht aus der Marktumfrage des Schweizer Reise-Verbandes in Zusammenarbeit mit dem Institut für Systemisches Management und Public Governance an der Universität St. Gallen hervor.

> Download PDF

05.07.2016 Feriensommer 2016: Alles drängt an die westlichen Badestrände

Was sich Anfang Jahr abgezeichnet hat, ist kurz vor Beginn der Sommersaison Fakt in den Reservationsbüchern der grossen Reiseveranstalter. Die Buchungsstände sind mehrheitlich auf einem (noch) bescheidenen Niveau. «Zurzeit liegen wir bei Umsatz und Passagierzahlen für die gesamte Sommersaison 2016 einstellig hinter dem Vorjahr zurück», heisst es etwa bei Hotelplan Suisse. «Im tiefen zweistelligen Prozentbereich unter dem letztjährigen Stand», sagt auch Kuoni Schweiz. Grund für die Zurückhaltung der Kunden sei insbesondere eine grosse Verunsicherung als Folge diverser Terroranschläge im letzten Jahr in Tunesien, Ägypten, Frankreich, Belgien und letzte Woche in Istanbul.

> Download PDF

14.01.2016 Ferientrends 2016: Schweizer lassen sich das Reisen nicht nehmen

Der volatile Reisemarkt reagiert bekanntlich sensibel auf finanz- und geopolitische Ereignisse. Dies äusserte sich 2015 in erhöhten Reiseströmen nach Spanien oder Griechenland respektive Buchungsrückgängen in Ägypten, Tunesien oder Paris. Zur hohen Volatilität des Ferienmarktes gehört aber auch seine Fähigkeit zur Erholung. Unter diesem Motto steht das neue Reisejahr. Wie eine aktuelle SRV-Umfrage bei den vier grossen Schweizer Reiseunternehmen Globetrotter, Hotelplan Suisse, Kuoni und TUI Suisse belegt, dürfte 2016 ein guter Jahrgang werden.

> Download PDF

10.09.2015 Schweizer Reisebüros konsolidieren ihre Umsätze

Im Jahr 2014 hat der durchschnittliche Umsatz eines Schweizer Reisebüros ganz geringfügig von CHF 3.279 auf 3.259 Mio. abgenommen. Der durchschnittliche Umsatz pro Mitarbeiter blieb stabil und betrug CHF 1.02 Mio. Die Nettorendite von 1.4% konnte ebenfalls auf Vorjahresniveau gehalten werden. Dies geht aus der aktuellen Studie des Schweizer Reise-Verbandes in Zusammenarbeit mit dem Institut für Systemisches Management und Public Governance an der Universität St. Gallen hervor. Die von Allianz Global
Assistance in Zusammenarbeit mit dem Link Institut Luzern durchgeführte repräsentative Umfrage über das Buchungs- und Reiseverhalten der Schweizer Bevölkerung ergab eine nach wie vor hohe Reiselust: Mehr als 80 Prozent der rund 1000 befragten Personen unternehmen mindestens eine private Reise pro Jahr.
> Download PDF

14.07.2015 Reiseverbände lehnen Aufschlag der Lufthansa-Gruppe ab

Der von Lufthansa und ihren Konzerngesellschaften Swiss und Austrian
Airlines ab September geplante Zuschlag von 16 CHF/Euro für Buchungen über ein globales Reservierungssystem (GDS) wird in einer gemeinsamen Stellungnahme der drei Branchenverbände Schweizer Reise-Verband (SRV), Deutscher ReiseVerband (DRV) und Österreichischer ReiseVerband (ÖRV) scharf kritisiert.
> Download PDF

15.06.2015 Sommerferien 2015: Nachfrageboom für europäische Destinationen

Die Aufhebung der Eurokursmindestgrenze durch die Nationalbank wirkt sich nachhaltig auf das Sommerferiengeschäft der Reisebranche aus. Der starke Schweizer Franken hat die Nachfrage für Ferien in europäischen Ländern massiv angekurbelt, wie eine Umfrage des Schweizer Reise-Verbands (SRV) bei den grössten Reiseveranstaltern ergeben hat. Von satten Buchungszuwächsen, teils im zweistelligen Prozentbereich gegenüber 2014, profitieren im Badeferiensegment vor allem Reiseziele in Spanien und Griechenland.
> Download PDF

11.05.2015 Schweizer Reisekunden wünschen mehr Nachhaltigkeit

Der Nachhaltigkeit spielt bei der Kundschaft der Schweizer Reisebüros eine wichtigere Rolle, als dies in den Nachbarländern Deutschland und Österreich der Fall ist. Allerdings ist das Thema noch nicht in einem praxisnahen Reiseangebot angekommen und noch immer «zu komplex». Diese Erkenntnisse ergaben eine Online-Befragung durch die Berliner Hochschule «Best Sabel» im Auftrag des Schweizer Reise-Verbandes (SRV).
> Download PDF

03.02.2015 SRV unterstützt Protest gegen Ölbohrungen vor den Malediven

Der Schweizer Reise-Verband (SRV) ruft seine Mitglieder zum Protest gegen die Ölsuche vor den Malediven auf. Mehr als 1.2 Mio. Touristen besuchten im vergangenen Jahr die Malediven – darunter viele Schweizer. Nun wird ausgerechnet vor dem Inselparadies, wo es einige der letzten mehrheitlich intakten Unterwasser-Lebensräume gibt, nach Erdöl gesucht.
> Download PDF

02.10.14 SRV kritisiert Pläne zur Öl- und Gassuche vor den Balearen

Der Schweizer Reise-Verband (SRV) äussert schwere Bedenken gegenüber der geplanten Suche nach Öl- und Gasvorkommen in den Gewässern der Balearen. Die Reisebranche teilt somit die Sorge von mehr als 110'000 Einwohnern von Formentera, Ibiza, Mallorca und Menorca, sowie Dutzenden lokalen Firmen, Experten und NGOs, die in den vergangenen Wochen offiziellen Einspruch gegen das Ansuchen des britischen Ölkonzerns Cairn Energy angemeldet haben.
> Download PDF

13.08.14 Schlechter Sommer weckt Reiselust im Herbst

Der regnerische Sommer beschert den Reisebüros und -veranstaltern Hochbetrieb. Aufgrund von Rückmeldungen rechnet der Schweizer Reise-Verband (SRV) mit einer rekordverdächtigen Nachfrage im Hinblick auf die Herbstferien.
> Download PDF

30.06.14 Wegen Fussball-WM wird kurzfristiger gebucht

Grundsätzlich sind die grossen Reiseveranstalter mit dem ersten Halbjahr zufrieden. Sie rechnen mit einer ähnlich positiven Sommersaison wie im Vorjahr. Wegen der Fussball-WM wird aber wieder kurzfristiger gebucht.
> Download PDF

12.06.14 Reiseunternehmen setzen sich für Menschenrechte ein

Der Schweizer Reise-Verband bekennt sich zu seiner Verantwortung für die menschenrechtliche Sorgfalt und tritt dem Roundtable «Menschenrechte im Tourismus» bei.
> Download PDF

10.04.14 Späte Ostern verlocken zum Verreisen

Den späten Osterfeiertagen sei Dank: Die Reiseanbieter freuen sich über mehr Buchungen als im Vorjahr. Für Raschentschlossene und Flexible gibt es aber noch Plätze.
> Download PDF

12.02.14 Schweizer Reise-Verband rechnet mit einem guten Reisejahr

2014 verspricht ein noch besseres Reisejahr zu werden als 2013. Die fünf Reiseunternehmen Kuoni, Hotelplan Suisse, TUI Suisse, Knecht Reisen und Globetrotter ziehen nach den grossen Ferienmessen eine positive Bilanz und bestätigen einen höheren Buchungsstand im Hinblick auf die Sommermonate als im Vorjahr.
> Download PDF

11.11.2013 Reisebüro-Verband mit neuem Namen und Auftritt

Der Schweizerische Reisebüro-Verband heisst ab sofort Schweizer Reise-Verband (SRV). Die Namensänderung hat die Generalversammlung vom letzten Samstag mit überwiegender Mehrheit beschlossen.
> Download PDF


10.09.2013 Die Konsumenten buchen wieder vermehrt im Reisebüro

Im Jahr 2012 konnte der Umsatz pro Reisebüro um 9% von CHF 4.69 Mio. auf 5.12 Mio. gesteigert werden. Gleichzeitig hat sich die Nettorendite von 1% auf 1.2% verbessert. Der durchschnittliche Umsatz pro Mitarbeiter betrug CHF 1.09 Mio. Dies geht aus der aktuellen Studie des Schweizerischen Reisebüro-Verbandes in Zusammenarbeit mit dem Institut für Systemisches Management und Public Governance an der Universität St. Gallen hervor.

15.07.2013 SRV fordert Insolvenzversicherung für Airlines

Wenn Fluggesellschaften in den Konkurs fliegen, bleiben immer wieder unzählige Passagiere auf ihren wertlosen Tickets sitzen. Der SRV drängt daher darauf, dass Airlines verpflichtet werden, die Kundengelder abzusichern.
> Download PDF

24.05.2013 Regen löst Sturm auf Reisebüros aus

Das miserable Wetter sorgt für akutes Reisefieber in der Schweiz. Zur Freude der Reisebüros. Die Kundschaft steht zurzeit Schlange. Ägypten, die Kanarischen Inseln, Mallorca, Griechenland oder die Türkei sind extrem gefragt. Hauptsache weg und in die wärmende Sonne.
> Download PDF

23.03.2013 Kurzentschlossen an Ostern verreisen – Reiseveranstalter sind zufrieden

Es gibt noch Plätze für Kurzentschlossene. Auf diesen Nenner lässt sich wenige Tage vor Ostern das vorhandene Angebot der Schweizer Reiseveranstalter bringen.
> Download PDF

15.01.2013 Reisen 2013: Günstige Preise - optimistische Anbieter

Dank attraktiven Preisen und erweiterten Angeboten erwarten die drei grössten Reiseveranstalter Hotelplan Suisse, Kuoni und TUI Suisse ein erfolgreiches Reisejahr 2013. Dies ergibt eine Umfrage des Schweizerischen Reisebüro-Verbandes (SRV) im Vorfeld der Schweizer Ferienmessen.
> Download PDF

10.11.12 Schweizerischer Reisebüro-Verband mit neuem Präsidenten

Max E. Katz ist zum neuen Präsidenten des Schweizerischen Reisebüro-Verbandes (SRV) gewählt worden. Er tritt die Nachfolge von Marcel Hausheer an.
> Download PDF

17.10.12 SRV lanciert neues Marketing-Handbuch für Reisebüros

Das Handbuch «Marketing, Recht, Gründung, Kauf und Verkauf eines Reisebüros» als Nachschlagewerk für alle Themen rund um Marketing, Recht und operative Voraussetzungen.
> Download PDF

12.07.12 Wettertief führt zu Buchungshoch

Noch ist es nicht zu spät, dem bislang verregneten Sommer und den garstigen Prognosen für
den Ferienbeginn zu entfliehen.
 > Download PDF

25.06.12 Reisetipps für die Sommerferien

Die grossen Ferien stehen vor der Tür. Der SRV hat als Reisevorbereitung eine Liste mit den wichtigen Punkten zusammengestellt.
> Download PDF

04.06.12 SRV-Umfrage: Kaum Krisensymptome bei den Sommerferien

Mehr Kunden, aber leicht geringere Umsätze. Dies ist das Fazit der Schweizer Reiseveranstalter zum Stand der Buchungen für die anstehenden Sommerferien.
> Download PDF

19.03.12 Reisebüro-Verband schlägt Alarm

Der SRV fordert bei der IATA (International Air Transport Association) Sofortmassnahmen für kriselnde Fluggesellschaften
> Download PDF

20.02.12 Kreuzfahrten-Trend

Kreuzfahrten-Trend hält trotz Giglio-Unglück weiter an
> Download PDF