Glarus

Update vom 18.8.21

Im Kanton Glarus gilt, dass alle Unternehmen - unabhängig von der Branche - bis zum 30. September 2021 Anträge auf Härtefallunterstützung einreichen können, wenn sie

  • grundsätzlich profitabel und überlebensfähig sind und alle zumutbaren Selbsthilfemassnahmen getroffen haben,
  • vor dem 1. Oktober 2020 gegründet und Sitz im Kanton Glarus haben,
  • im Jahr 2019 einen Umsatz von mindestens 50'000 Franken erzielt haben,
  • gegenüber dem Umsatz der Jahre 2018 und 2019 einen Einbruch von mindestens 40 Prozent verzeichnen oder seit dem 1. November während mindestens 40 Tagen behördlich geschlossen wurden,
  • eine Beteiligung am Eigenkapital von Bund, Kanton oder Gemeinde von weniger als 10 Prozent aufweisen,
  • keine Finanzhilfen des Bundes in den Bereichen Kultur, Sport, öffentlicher Verkehr oder Medien bezogen haben oder diese Finanzhilfen mittels Spartenrechnung abgrenzen können,
  • sich am 15. März 2020 nicht in einem Betreibungsverfahren für Sozialversicherungsbeiträge befanden,
  • und sich nicht in einem Konkursverfahren oder in Liquidation befinden.

Mehr Informationen