Schwyz

Ab dem 5. Januar 2021 finden Sie auf dieser Webseite ein Antragsformular sowie weiterführende Informationen zu den Covid-19-Härtefallmassnahmen.
Härtefallanträge können Sie zwischen dem 5. und 31. Januar 2021 digital einreichen.

Der Regierungsrat will die Schwyzer Wirtschaft möglichst wirkungsvoll unterstützen. Er übernimmt daher im Wesentlichen die Bundesregelungen gemäss Art. 12 Covid-19-Gesetz sowie der Covid-19 Härtefallverordnung und verzichtet weitgehend auf kantonale Zusatzkriterien oder Einschränkungen. Somit können alle Unternehmen, unabhängig von der Branche, Anträge auf Härtefallunterstützung einreichen. Antragsberechtigt sind grundsätzlich Unternehmen, die im Jahr 2020 einen Umsatzrückgang von über 40 % verzeichneten und im Durchschnitt der Jahre 2018 und 2019 einen Umsatz von mindestens Fr. 100 000.-- erzielten. Voraussichtlich wird der Mindestbetrag durch die eidgenössischen Räte noch auf Fr. 50 000.-- gesenkt, was in der Folge vom Kanton Schwyz übernommen würde. Zudem werden, wie vom Bund verlangt, weitere Kriterien berücksichtigt, um die Berechtigung auf Härtefallunterstützung zu prüfen.