Uri

Update vom 18.8.21

Seit Juni 2020 werden im Kanton Uri Härtefallbeiträge an Unternehmen und Selbständigerwerbende ausgerichtet, die von der Corona-Pandemie besonders stark betroffen sind. In zwei Programmphasen wurden bis Mitte Juni 2021 über 10 Millionen Franken an Härtefallhilfen ausbezahlt. Aufgrund der gesetzlichen Befristung der Härtefallregelung und im Zuge der allgemeinen Entspannung der Wirtschaftslage wird die zweite Phase des Covid-19-Härtefallprogramms per Ende Juni 2021 beendet. Damit die wirtschaftlichen Schäden bis Ende Juni 2021 geltend gemacht werden können, wird die Eingabefrist über dieses Datum hinaus bis zum 31. August 2021 verlängert. Die erforderliche Anpassung des Covid-19-Reglements durch den Regierungsrat ist bereits erfolgt. Ebenfalls wird die Sonderregelung, nach der seit November 2020 an die Gastronomie monatlich Härtefallbeiträge ausbezahlt wurden, per Ende Mai 2021 beendet. Die weitere Entwicklung der epidemiologischen und wirtschaftlichen Lage wird jedoch genau beobachtet, um allenfalls die Vorbereitung einer dritten Phase des Härtefallprogramms rechtzeitig aufzunehmen.

Mehr Informationen